Wheelmap mit neuen Funktionen und Ortsdetailseiten

Wir waren fleißig in den letzten Wochen und präsentieren euch nun stolz die neue Marker-“Bubble” und die neue Ortsdetailseite der Wheelmap. Neben dem schicken, klaren Design, das für mehr Übersichtlichkeit sorgt, gibt es auch einige neue Funktionen.

Ortsdetailseite der Wheelmap

Mit geballten Kräften haben wir in den letzten Monaten am Redesign der Wheelmap gearbeitet. In Zahlen beschreibt unser Entwickler Christoph das so: “Wir haben insgesamt 272 Dateien bearbeitet, 14.000 Zeilen Code verändert und 50.000 Zeilen Code neugeschrieben.” Alle Achtung!

Die Arbeit hat sich sichtlich gelohnt: Die “Bubble” beim Klick auf den Marker wurde überarbeitet und bietet nun mehr Funktionen. Außerdem glänzen auch die Ortsdetailseiten in einem neuen Look. Hochgeladene Bilder der Nutzer, die Google Street View und weitere Informationen zum Ort erschließen sich auf einen Blick. Gleichzeitig wurden auch die Ortsdetailseiten der iPhone App visuell angeglichen.

Hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

Was die neue Bubble der Wheelmap kann

  • Wenn ihr auf der Wheelmap einen Ort anklickt, öffnet sich die sogenannte “Bubble”. Sie versorgt euch mit den wichtigsten Infos zum Ort.
  • Der Rollstuhlstatus des Ortes kann in der Bubble geändert werden.
  • Der Pfad zeigt euch, zu welcher Kategorie der Ort gehört.
  • Ihr könnt die URL des Ortes über Facebook, Twitter und E-Mail teilen.
  • Wenn es ein Problem mit dem Ort gibt, könnt ihr euch in den FAQs informieren oder eine E-Mail an uns schreiben.
  • Wenn ihr den Ort editieren möchtet, klickt ihr einfach auf das “Bearbeiten”-Symbol.
  • Noch mehr Infos zu dem Ort findet ihr, wenn ihr auf “Details” klickt.

Was die neue Ortsdetailseite der Wheelmap kann

Wenn ihr in der “Bubble” auf “Details” klickt oder direkt einen Link zu einem Ort folgt, kommt ihr auf die Ortsdetailseite mit allen vorhandenen Infos zum Ort. Neben den Funktionen der “Bubble” trumpft die Ortsdetailseite mit den folgenden Eigenschaften auf:

  • Unter “Ähnliche Orte” werden euch Orte aus der gleichen Kategorie in der Nähe (2 km Umkreis) angezeigt, die den gleichen Rollstuhlstatus haben.
  • Die Bilder zum Ort, die von anderen Wheelmap-Benutzern aufgenommen und hochgeladen wurden, sind zentral eingebunden.
  • Ihr könnt selbst Bilder zum Ort hochladen.
  • Die Google Street View für den Ort wird gezeigt.
  • Falls Kontaktinformationen wie Telefonnummer oder Homepage vorhanden sind, werden sie übersichtlich in der rechten Spalte angezeigt.
  • Alle Informationen können über “Bearbeiten” editiert werden.

Noch Unterstützung für Übersetzungen gesucht

Ein kleines Manko der neuen Wheelmap-Version gibt es noch, das wir jedoch zu Gunsten der vielen guten, neuen Funktionen zunächst in Kauf genommen haben: Bisher werden nur die Sprachversionen Deutsch, Englisch, Dänisch und Französisch vollständig angezeigt.

Hier ist nun eure Mithilfe gefragt! Wir sind noch auf der Suche nach Engagierten mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen, die für uns die fehlenden Textbausteine in der Wheelmap übersetzen können. Wir freuen uns, wenn ihr euch bei Interesse über info@wheelmap.org an uns wendet.

Veröffentlicht unter Allgemeines

  1. […] ha sido rediseñado (artículo de blog Alemán) y más proyectos se están […]

  2. […] Wheelmap.orgのデザインがリニューアル(ドイツ語によるブログ記事)され、様々なプロジェクトが加わりました […]

  3. […] has been redesigned (German blog post) and more projects are getting […]

Hinterlasse eine Antwort


× 2 = acht

Hol Dir die App
Du hast Fragen?
Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Funktionalität der Wheelmap.
Wann ist ein Ort rollstuhlgerecht?
Ein einfaches Ampelsystem kennzeichnet die Rollstuhltauglichkeit der Orte:
Der Ort mit all seinen Räumen ist rollstuhlgerecht.
Der Ort ist prinzipiell zugänglich, aber nicht alle Räume.
Der Ort ist für einen Rollstuhlfahrer nicht zugänglich.
Bleib auf dem Laufenden
Einmal im Monat gibts Post von uns.

Google