Tausendundeine Rampe für Deutschland

Wir wollen Zugang zu neuen Räumen für Rollstuhlfahrer, Familien mit Kinderwagen und Menschen mit Rollatoren schaffen. Durch die mobilen Rampen können die Betreiber von z.B. Cafés, Restaurants und Friseurläden ganz unkompliziert und kostenschlank den Zugang zu Ihren Räume ermöglichen. Ohne aufwendige Baumaßnahmen oder behördlichen Aufwand.

Weitere Mitmachmöglichkeiten:

  1. Drucke den Zettel “Rampe sucht Stufe” aus und verteile ihn in deiner Stadt!
  2. Schlage einen Ort für eine Rampe vor (Link zum Formular)
  3. Spende für “Tausendundeine Rampe für Deutschland” (Link zur Spendenseite)

Diese Orte haben schon eine Rampe erhalten


Tausendundeine Rampe – Die Orte auf einer größeren Karte anzeigen

Für Rampen spenden
Für jeweils 100,- € Spendeneinsatz können wir eine mobile Rampe für die Aktion anschaffen. Diese verteilen wir dann an bisher nicht rollstuhlgerechte Orte des öffentlichen Lebens, die uns durch die Wheelmap-Community vorgeschlagen wurden.

Unterstütze das Projekt "Tausendundeine Rampe" mit Deiner Spende.


So funktioniert’s

Mit den mobilen Rampen kann ein Höhenunterschied von maximal 25cm überwunden werden. Wie das in der Praxis aussieht, kann man hier sehen.
Erfahrungsberichte und die Interviews mit unseren "Rampenbotschaftern" könnt ihr hier nachlesen.

Prominente Unterstützer
Unterstützer

Das Projekt ist durch eine Spendenaktion von den SOZIALHELDEN und der Crowdinvestment-Firma BERGFÜRST entstanden. In der Aktion, die einen Monat lang lief, wurde Geld für 200 Rampen gesammelt.
Wheelramp.de
Link zu Wheelramp.de
Die mobile Rampe kann für 179 Euro über die SOZIALHELDEN UG erworben werden.
Google